Bei uns hast du die Auswahl: Wir bieten Gel- und Acryl-Modellage sowie Gel-Lack an!

 

Unterschiede zwischen Gel & Acryl: Chemisch gesehen bestehen beide Systeme aus Acrylaten. Der grundsätzliche Unterschied liegt in der Art, wie das Material zum Aushärten gebracht wird:

 

  • Bei Gel musst Du mit den modellierten Nägeln für eine bestimmte Zeit in die Lampe. Die Lampe aktiviert den Aushärtungsprozess. Es gibt kaum allergische Reaktionen, der Nagel fühlt sich elastischer an, jedoch können bei fettendem Nagel Haftungsprobleme auftreten.
  • Bei Acryl wird die chemische Reaktion durch die Mischung der beiden Komponenten in Verbindung mit der Raumtemperatur aktiviert. Es ist ein sehr widerstandsfähiges Material und haftet auch bei "Problemnägel" sehr gut. Es können manchmal allergische Reaktionen auftreten. 

 

Gellack (Shellac): Anders als bei einer klassischen Nagelmodellage müssen die Nägel für eine Gellack-Maniküre nicht erst angeraut werden. Das schont den Nagel massiv. Hinzu kommt, dass der Lack mindestens 14 Tage, in manchen Fällen sogar bis vier Wochen hält. Größere Belastungsproben wie das Öffnen von Getränkedosen oder der tägliche Abwasch sind für Gellack übrigens kein Problem – denn im Gegensatz zum klassischen Nagellack splittert er wesentlich seltener ab.

 

Bei uns hast du die Auswahl: Wir bieten Gel- und Acryl-Modellage sowie Gel-Lack an!

 

Unterschiede zwischen Gel & Acryl: Chemisch gesehen bestehen beide Systeme aus Acrylaten. Der grundsätzliche Unterschied liegt in der Art, wie das Material zum Aushärten gebracht wird:

 

  • Bei Gel musst Du mit den modellierten Nägeln für eine bestimmte Zeit in die Lampe. Die Lampe aktiviert den Aushärtungsprozess. Es gibt kaum allergische Reaktionen, der Nagel fühlt sich elastischer an, jedoch können bei fettendem Nagel Haftungsprobleme auftreten.
  • Bei Acryl wird die chemische Reaktion durch die Mischung der beiden Komponenten in Verbindung mit der Raumtemperatur aktiviert. Es ist ein sehr widerstandsfähiges Material und haftet auch bei "Problemnägel" sehr gut. Es können manchmal allergische Reaktionen auftreten. 

 

Gellack (Shellac): Anders als bei einer klassischen Nagelmodellage müssen die Nägel für eine Gellack-Maniküre nicht erst angeraut werden. Das schont den Nagel massiv. Hinzu kommt, dass der Lack mindestens 14 Tage, in manchen Fällen sogar bis vier Wochen hält. Größere Belastungsproben wie das Öffnen von Getränkedosen oder der tägliche Abwasch sind für Gellack übrigens kein Problem – denn im Gegensatz zum klassischen Nagellack splittert er wesentlich seltener ab.



Tussizentrale KG · Meraner Gasse 14 · 2340 Mödling · Österreich · +43 699 171 27 635 · office@tussizentrale.at